Maschinendemontage

Maschinendemontage planen und durchführen

Maschinendemontage ist in den meisten Fällen kein isolierter Arbeitsschritt, sondern Teil einer Prozesskette bei der Installation von Neumaschinen oder der Verlagerung von gebrauchten Maschinen. Wenn die Maschinendemontage systematisch geplant und durchgeführt wird, kann die Remontage problemlos erfolgen und die Maschine schneller in Betrieb genommen werden. SCHOLPP ist der führende Industriedienstleister für die weltweite Montage und Verlagerung von Produktionsanlagen einschließlich der Maschinendemontage. Über 1.000 Mitarbeiter sorgen dafür, Unternehmen aller Branchen beweglich zu halten.

Maschinendemontage mit weiteren Arbeitsschritten

Beim Umzug von Maschinen und Anlagen innerhalb der Produktionsstätte oder an einen neuen Betriebsort sind viele Punkte zu beachten, die bei fehlender Erfahrung in der Maschinendemontage bei der Remontage zu Schwierigkeiten führen können. SCHOLPP hat in über 60 Jahren das notwendige Know-how aufgebaut, alle Schritte einer Maschinenverlagerung, von der Maschinendemontage über den Transport und die Remontage bis zur Inbetriebnahme, zu planen und durchzuführen. Sogar für räumlich schwierige Bedingungen hat SCHOLPP immer die richtige Lösung und das optimale Equipment parat. Egal ob Sie nur die Maschinendemontage oder die komplette Durchführung einer Maschinenverlagerung wünschen, in SCHOLPP haben Sie einen kompetenten und zuverlässigen Partner gefunden.

Umsetzung in Etappen: Demontage, Ausbringung, Zwischenlagerung und Transport

Bei Demontageprojekten von gebrauchten Maschinen und dem Rückbau von Anlagen ist Ausdauer und gute Planung gefragt. Nicht immer lassen sich solche Maschinendemontagen in einem Ruck realisieren. Aufgrund des Auftragsumfanges, der Maschinengröße oder des Demontageaufwandes müssen diese Aufträge oft in Etappen über mehrere Wochen oder Monate verteilt werden. Ein gute Planung und Baustellenvorbereitung ist für den geordneten Demontageablauf unerlässlich, um die Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten und den laufenden Produktionsbetrieb nicht zu stören.

Vorbereitung der Baustellen und Auswahl der richtigen Technik

Bevor die Maschinendemontage starten kann, sind meist noch bauliche Maßnahmen erforderlich, um Bewegungsfreiheit für den Quertransport der Maschinen und Maschinenteile in der Werkhalle zu schaffen. Das können Stahlbauarbeiten sein, um Konstruktionen aus Stahl oder Rohrleitungen zu entfernen, oder auch allgemeine Bauarbeiten, wie etwa Öffnung von Wänden. Häufig müssen auch erst Ausbringungsöffnungen am Gebäudedach geschaffen werden. Über diese Dachöffnungen realisiert dann das Montageteam die Ausbringung während der Demontagearbeiten. Je nach Entfernung zwischen Kranstandort und Gebäudeöffnung kommen unterschiedliche Kräne zum Einsatz, u.a. auch Kräne mit großem Teleskopausleger. Das Ausbringen der Maschinenkomponenten über enge Dachöffnungen erfordert viel Fingerspitzengefühl von Kranführern und Montageteams.

Zwischenlagern und transportieren von demontierten Maschinen

Mit der Maschinendemontage und Ausbringung von gebrauchten Maschinen und Anlagen ist das Projekt meist noch nicht beendet. Entweder werden die Maschinen zwischengelagert, um sie für die weitere Verwertung und Entsorgung vorzubereiten, oder die Maschinen werden zu einem neuen Standort transportiert, um sie andernorts wieder zu montieren und in Betrieb zu nehmen. Auch hierfür verfügt SCHOLPP über das passende Equipment sowie die personellen und räumlichen Ressourcen.

Wünschen Sie eine Beratung zur Vorgehensweise bei Maschinendemontagen? Dann können Sie hier mit unseren Spezialisten Kontakt aufnehmen.

Kontaktformular Glossar

Ihre Daten
Adresse / Firmensitz
Nachricht
Datenschutz

Maschinendemontagen bieten wir Ihnen über unsere Niederlassungen in: