Umzug in nur fünf Tagen

Verlagerung einer umfangreich ausgestatteten Werkstatt

Je mehr Einzelteile, umso wesentlicher die Organisation: Jedem Auftraggeber ist wichtig, dass ein Betriebsumzug oder die Verlagerung eines Betriebsteils möglichst schnell geht. Die Stillstandzeit im Produktionswerk bzw. in der Abteilung soll minimal sein, die zu transportierende technische Ausstattung unversehrt ihr Ziel erreichen und zügig wieder einsatzfähig sein. Bei einem Auftrag für die Firma Warema Renkhoff SE brachte SCHOLPP seine ganze Erfahrung und Routine ein, um eine Entwicklungswerkstatt an einen anderen Standort zu verlagern.

Warema in Marktheidenfeld/Bayern entwickelt und fertigt Sonnenschutzprodukte sowie zugehörige Steuerungssysteme für Gebäude. In den letzten Jahren hat SCHOLPP bereits mehrere Aufträge mit Maschineneinbringungen erfolgreich für diesen Kunden realisiert. Jetzt stand die Verlagerung der gesamten Entwicklungswerkstatt und des dazugehörigen Materiallagers von Marktheidenfeld in den vier Kilometer entfernten Ortsteil Dillberg auf der Agenda. Den Auftrag übernahm das Montageteam vom nahe gelegenen SCHOLPP-Standort in Dietzenbach bei Frankfurt am Main.

Zügig, koordiniert, reibungslos

Innerhalb von nur fünf Tagen ging der Transport der umfangreich ausgestatteten Werkstatt über die Bühne: vom Ausbringen und Laden auf Lkw am alten Standort bis hin zum Einbringen und Positionieren am neuen Standort. Transportiert wurden sechzehn Maschinen, technische Geräte und Anlagen samt Zubehör und Anbauteilen. Bei den Maschinen waren es unter anderem Werkzeugmaschinen, wie Aluminium- und Stahlsägen, Drehmaschinen, Fräsmaschinen, Hydraulikpressen und Ständerbohrmaschinen. Zu den verlagerten Geräten und Anlagen gehörten unter anderen ein Schweißgerät, ein Windklassenprüfstand sowie eine Klimakammer und  eine Kältekammer. Das schwerste Teil wog drei Tonnen, die größte Anlage maß 2 x 4 Meter.

Fachliche Expertise für Klimatechnik gefragt

Besonders sorgsam war beim Transport mit den empfindlichen Klima- und Kältekammern umzugehen. Hierfür wählten die SCHOLPP-Monteure eine schon in anderen Projekten bewährte Fixierlösung mit Spanngurten zur optimalen Ladungssicherung. SCHOLPP kann auf eine hohe Expertise verweisen, wenn es um den Transport und die Einbringung von Klimatechnik geht. Regelmäßig werden die Montageteams von Herstellern beauftragt, Klimageräte auszuliefern und fachgerecht in oder auf Gebäuden zu positionieren. Nach nur fünf Tagen war der Umzug der Entwicklungswerkstatt nach den Vorgaben des Kunden abgeschlossen.

SCHOLPP - Werksumzüge mit Know-how und Spezialequipment
SCHOLPP - Werksumzüge mit Know-how und Spezialequipment
SCHOLPP - Werksumzüge mit Know-how und Spezialequipment
SCHOLPP - Werksumzüge mit Know-how und Spezialequipment
SCHOLPP - Werksumzüge mit Know-how und Spezialequipment
SCHOLPP - Werksumzüge mit Know-how und Spezialequipment

Zurück zur Liste

Kurzübersicht
Kunde:

Warema Renkhoff SE, Marktheidenfeld

Branche:

Maschinenbau

Projektart:

Regionale Projekte

Aufgabe:

Verlagerung einer kompletten Entwicklungswerkstatt innerhalb eines Ortes

Eingesetzte Technik:

Gabelstapler, Hubwagen, Montageequipment

Besonderheiten:

Umzug einer umfangreich ausgestatteten Werkstatt mit vielen Maschinen und empfindlichen technischen Geräten in nur fünf Tagen

Ansprechpartner:

Haben Sie eine konkrete Frage zu diesem Projekt? Dann können Sie hier mit uns Kontakt aufnehmen.