Rushhour vor Weihnachten: Demontage und Montage von Fahrtreppen in Shopping Center

Heimspiel für das Chemnitzer SCHOLPP-Team: Bei einem Einsatz im Chemnitz Center, dem größten Einkaufszentrum der Stadt, wurden zwei Fahrtreppen getauscht. Auftraggeber war die thyssenkrupp Fahrtreppen GmbH aus Hamburg, ein langjähriger Kunde von SCHOLPP. Das dicht bebaute und vielbesuchte Shopping Center hielt für die Monteure in der Vorweihnachtszeit einige logistische Herausforderungen bereit.

Im Rahmen des Umbaus eines Ladengeschäfts für TK Maxx, Off-Price-Unternehmen für Fashion und Wohn-Accessoires, sollte auch die Fahrtreppentechnik modernisiert werden. Für das Fahrtreppen-Team mit vier Monteuren war es diesmal ein kurzer Arbeitsweg: Nur acht Kilometer Autobahnfahrt lag die Baustelle vom Chemnitzer SCHOLPP-Standort entfernt. Insgesamt nur zwei Tage standen für die Demontage der alten und zwei weitere Tage für die Montage der neuen Fahrtreppen zur Verfügung. Da musste jeder Handgriff sitzen.

Zwei Tage Ausbringung, zwei Tage Einbringung

Die beiden alten Fahrtreppen (knapp 7 Tonnen schwer) wurden im Ganzen ausgebaut und umweltgerecht entsorgt, was erheblich Zeit sparte. Allerdings waren die Raumverhältnisse im Gebäude bei den Abmessungen von je knapp 13 Metern Länge recht begrenzt, sowohl was die Manövriermöglichkeiten an der Ausbaustelle und dem Ladeneingang anging als auch die geringe Höhe des Zugangs zum Shopping Center. Dank der speziellen Transporttechnik, wie Manghi (fahrbarer Kleinkran), 6-Tonnen-Gabelstapler und Schwerlastmoppel (Fahrwerke), fand sich eine logistische Lösung, diese Engstellen geschickt und zügig zu durchfahren.

Die beiden neuen thyssenkrupp Fahrtreppen wurden mittels Sattelzug und Tieflader angeliefert. Für die Entladung und den Quertransport ins Gebäude kam dieselbe Technik wie bei der Ausbringung der alten Fahrtreppen zum Einsatz. Zu dieser Zeit lief bereits der Aufbau des Center-Weihnachtsmarktes, was Zeit- und Platzmöglichkeiten weiter einschränkte. Platzierung und Ausrichtung der zwei neuen Fahrtreppen wurden mit hochlastfähigen Aluminiumportalen, synchronisierbaren elektrischen Kettenzügen und diversem Montageequipment realisiert.

Eingespieltes Team garantiert termingenaue und sichere Logistik

Der An- und Abtransport bei parallelem Liefer-, Bus- und Publikumsverkehr, dazu noch der zeitgleiche Aufbau des Weihnachtsmarktes und die engen Platzverhältnisse für Einbringung ins Gebäude stellten hohe Anforderungen an die Montageplanung, die Umsetzung und die Sicherheitsvorkehrungen. Mit einem gut eingespielten Team und dem passenden Equipment wurden die Vorgaben des Kunden innerhalb der vorgesehenen vier Tage perfekt eingehalten.

SCHOLPP - Partner der Fahrtreppenindustrie und Aufzugstechnik
SCHOLPP - Partner der Fahrtreppenindustrie und Aufzugstechnik
SCHOLPP - Partner der Fahrtreppenindustrie und Aufzugstechnik
SCHOLPP - Partner der Fahrtreppenindustrie und Aufzugstechnik
SCHOLPP - Partner der Fahrtreppenindustrie und Aufzugstechnik
SCHOLPP - Partner der Fahrtreppenindustrie und Aufzugstechnik

Zurück zur Liste

Kurzübersicht
Kunde:

thyssenkrupp Fahrtreppen GmbH, Hamburg

Branche:

Fahrtreppenindustrie

Projektart:

Regionale Projekte

Aufgabe:

Ausbringen von zwei alten Fahrtreppen, Einbringen und Grobmontage von zwei neuen Fahrtreppen im Shopping Center (je 12-13 m lang, 6-7 t schwer)

Eingesetzte Technik:

Technik: Aluminiumportal, Manghi, Kettenzüge, Montageequipment, Gabelstapler (6 t), Schwerlastmoppel, Sattelzug, Tieflader

Besonderheiten:

An- und Abtransport bei parallelem Liefer-, Bus- und Publikumsverkehr, zeitgleicher Aufbau des Weihnachtsmarktes, enge Platzverhältnisse für Einbringung ins Gebäude

Ansprechpartner:

Haben Sie eine konkrete Frage zu diesem Projekt? Dann können Sie hier mit uns Kontakt aufnehmen.