Platz schaffen, wo keiner ist

Demontage und Wiederaufbau einer Offset-Rotationsmaschine für Zeitungsdruck

Eng, enger, geht nicht? Geht doch: Seit über 20 Jahren ist SCHOLPP der Montagepartner für Druckmaschinen der Koenig & Bauer Digital & Webfed AG & Co. KG, Würzburg. In dieser langen Zeit ist einiges an Erfahrung zusammengekommen, so dass die Teams fit sind für alle neuen und gebrauchten Maschinentypen. Bei diesem Auftrag ging es um die Verlagerung einer Druckmaschine vom Typ Colora. Die Offset-Rotationsmaschine für Zeitungsdruck sollte bei der Schenkelberg Stiftung & Co. KG in Meckenheim/Nordrhein-Westfalen abgebaut und im Druckzentrum Schleswig-Holstein in Büdelsdorf wieder aufgebaut werden. Aufgrund der engen Platzverhältnisse an den beiden Standorten rangen die Monteure beim Manövrieren um jeden Millimeter.

Alles im Takt: Jede Verlagerung braucht ihren eigenen Rhythmus

Die elektrische und mechanische Demontage in Meckenheim lag in den erfahrenen Händen der Erfurter SCHOLPP-Kollegen. Beim Abbau waren die Platzverhältnisse, vor allem in der Höhe, sehr begrenzt. Gebäudetechnik, Klimaanlagen und Treppenaufbauten mussten geschickt mit individuellen Montagelösungen, das heißt mit einem tiefer als üblich aufgebauten Seilzugportal, umgangen werden. Alle abgebauten Teile wurden sorgsam verpackt und für den Transport vorbereitet. Vorübergehend wurden sie in Meckenheim zwischengelagert und dann auf Abruf just in time zur Montage nach Büdelsdorf transportiert. 26 Lkw-Ladungen wurden vom SCHOLPP-Team auf die 550 Kilometer lange Reise geschickt. Schwerste Teile waren die vier Druckeinheiten, jeweils bestehend aus Oberteil und Unterteil mit je 27,5 Tonnen, zwei Falzapparate mit je 12,0 Tonnen und vier Rollenwechsler zu je 8,0 Tonnen.

Die elektrische und mechanische Remontage in Büdelsdorf fand unter Anleitung eines Supervisors von Koenig & Bauer statt, eine langjährig bewährte Form der Zusammenarbeit zwischen Maschinenhersteller und Industriedienstleister. Das Team kämpfte bei diesem Projekt um jeden Millimeter Platz, so beengt waren die Raumverhältnisse selten. Eine Einbringung der Teile über die Gebäudefassade schied aus Kostengründen aus, auch wenn das logistisch am einfachsten gewesen wäre. So blieb nur die Einfahrt in die Halle über ein kleines Tor, das sich bei einigen Komponenten als wahres Nadelöhr erwies.

Achtung, jetzt wird´s eng!

Deshalb mussten zum Beispiel Schaltschränke mehr demontiert werden als sonst üblich, um bei der geringen Tor- und Deckenhöhe hindurchzupassen. Die Positionierung der Großkomponenten erfolgte dann mittels zweier Hallenkräne im Tandemhub. Als Absicherung dafür war extra der Sicherheitsbeauftragte des Hallenkranherstellers vor Ort, um dieses anspruchsvolle Manöver abzusichern. Das richtige Equipment, die technische Expertise und Teamplay lassen unmöglich Erscheinendes dann doch noch möglich werden.

Komplett aufgebaut erstreckte sich die beeindruckende Druckmaschine über 31,0 Meter Länge, 6,0 Meter Breite und 13,0 Meter Höhe. Insgesamt hatten die Monteure innerhalb von 12 Wochen Komponenten mit einem Gewicht von mehr als 400 Tonnen eingebracht. SCHOLPP führte alle Arbeiten bis zur elektrotechnischen Installationsprüfung durch und übergab die Anlage gut vorbereitet und pünktlich zur Inbetriebnahme.

Druckmaschine reist von Meckenheim/NRW ins Druckzentrum SH Büdelsdorf: Verlagerung einer Colora von Koenig & Bauer
Druckmaschine reist von Meckenheim/NRW ins Druckzentrum SH Büdelsdorf: Verlagerung einer Colora von Koenig & Bauer
Druckmaschine reist von Meckenheim/NRW ins Druckzentrum SH Büdelsdorf: Verlagerung einer Colora von Koenig & Bauer
Druckmaschine reist von Meckenheim/NRW ins Druckzentrum SH Büdelsdorf: Verlagerung einer Colora von Koenig & Bauer
Druckmaschine reist von Meckenheim/NRW ins Druckzentrum SH Büdelsdorf: Verlagerung einer Colora von Koenig & Bauer
Druckmaschine reist von Meckenheim/NRW ins Druckzentrum SH Büdelsdorf: Verlagerung einer Colora von Koenig & Bauer

Zurück zur Liste

Kurzübersicht
Kunde:

Koenig & Bauer Digital & Webfed AG & Co. KG, Würzburg

Branche:

Druckindustrie

Projektart:

Nationale Verlagerungsprojekte

Aufgabe:

Verlagerung einer Rollen-Offset-Druckmaschine

Eingesetzte Technik:

Seilzugportal, Maschinentransportwagen (40 t), Montagewagen, diverse Mobilkrane (40 t bis 100 t), diverse Gabelstapler (3,5 t bis 8 t), Hallenkrane, Hebebühnen, Schwerlastrollen

Besonderheiten:

Besichtigungen vor Ort und Erarbeitung der speziellen Montage- und Einbringungslösungen im Vorfeld der Auftragsvergabe, d. h. beispielsweise der modifizierte Aufbau des Seilzugportals aufgrund äußerst beengter Raumverhältnisse bei der Demontage oder der Tandemhub der Hallenkrane bei der Remontage

Ansprechpartner:

Haben Sie eine konkrete Frage zu diesem Projekt? Dann können Sie hier mit uns Kontakt aufnehmen.