Neue Elektrotechnik im Parlamentsgebäude: Einbringung von Transformatoren in Berlin

Montage im Berliner Regierungsviertel: Dieser Einsatz führte das Berliner SCHOLPP-Team ins Herz der Hauptstadt. In einem Funktionsgebäude des Deutschen Bundestages waren mehrere Komponenten einer neuen elektrotechnischen Anlage einzubringen. Den Auftrag erhielt SCHOLPP vom Errichter, der Kraft und Lichtanlagen GmbH aus Rüdersdorf bei Berlin. Der Platz zum Manövrieren und Positionieren der Teile im Untergeschoss des Gebäudes war knapp bemessen. Hier mussten sich die Monteure einige Transportkniffe einfallen lassen.

Die Kraft und Lichtanlagen GmbH stellt Trafostationen und Energietechnik her und bindet diese in das Stromnetz (bis 30kV) und in gebäudeinterne Leitungssysteme ein. Weiterer Schwerpunkt im Leistungsspektrum ist die technische, wirtschaftliche und ökologische Optimierung von Elektroinfrastrukturen, z.B. bei der Modernisierung von Lichtanlagen. Für die Rüdersdorfer Elektrospezialisten übernahm SCHOLPP bereits mehrere Transport- und Montageprojekte, unter anderem am Gendarmenmarkt in Berlin.

Montage im Zentrum der Hauptstadt

Auch dieser Auftrag führte das Team vom Berliner SCHOLPP-Standort ins Zentrum der Hauptstadt. Das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus (MELH) erhielt eine neue elektrotechnische Ausstattung. Es befindet sich im Regierungsviertel in Berlin, direkt an der Spree, gleich neben Bundeskanzleramt und Reichstagsgebäude gelegen. Als Funktionsbau gehört das MELH zum Verfassungsorgan Deutscher Bundestag und beherbergt u.a. den großen Anhörungssaal, die Parlamentsbibliothek, das Parlamentsarchiv und die Büros der Wissenschaftlichen Fachdienste.

Insgesamt 75 Schaltfelder und vier Transformatoren sollten in das Gebäude transportiert werden. Die Schaltfelder wogen etwas über eine Tonne, die Transformatoren brachten 4,3 Tonnen Gewicht bei ca. 2 x 2 Metern auf die Waage. Alle Anlagenteile wurden vom Hersteller und Auftraggeber aus Rüdersdorf zur Baustelle angeliefert. Das Team von SCHOLPP war für die Einbringung, den Quertransport und die Positionierung verantwortlich. Ein Transport über den normalen Eingangs- und Treppenhausbereich war allerdings aus Platzgründen nicht möglich. Deshalb wurde eine Einbringöffnung vor dem Gebäude genutzt, um die elektrotechnischen Anlagen direkt mit dem Mobilkran (50 bzw. 100 Tonnen) ins dritte Untergeschoss einzuheben.

Umlegen und Aufrichten bei geringer Deckenhöhe

Der Quertransport im Untergeschoss war aufgrund der Raumverhältnisse dann aber eine knifflige Angelegenheit. Wegen der geringen Deckenhöhe mussten die Anlagen zum Manövrieren umgelegt werden. Anschließend war noch ein Zwischenboden zu überwinden, bevor die Teile wieder aufgerichtet und nach Bauplan positioniert werden konnten. Teilweise wurden kleinere Schaltanlagen übereinander gestellt. Hierbei kam das vielfach erprobte SCHOLPP-Montageequipment zum Einsatz: äußerst tragfähige und kompakte Aluminiumportale, flexibel fahrbare Hubameisen und Hochhubwagen.

Aufgrund der Bausituation konnte das Projekt nicht in einem Zug realisiert werden, sondern musste auf einzelne Steps über einen Zeitraum von mehreren Wochen verteilt werden. SCHOLPP koordinierte gemeinsam mit Auftraggeber Kraft und Lichtanlagen das Timing im Projekt. Alle Anlagen fanden wie geplant pünktlich ihren Standplatz.

SCHOLPP: Ihr Spezialist für die Einbringung von Transformatoren und elektrotechnischen Anlagen
SCHOLPP: Ihr Spezialist für die Einbringung von Transformatoren und elektrotechnischen Anlagen
SCHOLPP: Ihr Spezialist für die Einbringung von Transformatoren und elektrotechnischen Anlagen
SCHOLPP: Ihr Spezialist für die Einbringung von Transformatoren und elektrotechnischen Anlagen
SCHOLPP: Ihr Spezialist für die Einbringung von Transformatoren und elektrotechnischen Anlagen
SCHOLPP: Ihr Spezialist für die Einbringung von Transformatoren und elektrotechnischen Anlagen

Zurück zur Liste

Kurzübersicht
Kunde:

Kraft und Lichtanlagen GmbH, Rüdersdorf

Branche:

Maschinenbau

Projektart:

Regionale Projekte

Aufgabe:

Einbringung elektrotechnischer Ausstattung, bestehend aus 75 Schaltfeldern und vier Transformatoren

Eingesetzte Technik:

Aluminiumportale, Hubameise, Hochhubwagen, Mobilkran (50/100 t)

Besonderheiten:

Umlegen und Aufrichten der Schaltanlagen bei geringer Deckenhöhe, Kranen unterhalb eines Unterzuges des Gebäudes

Ansprechpartner:

Haben Sie eine konkrete Frage zu diesem Projekt? Dann können Sie hier mit uns Kontakt aufnehmen.