Interne Umsetzung von Maschinen

Komplette Leistung von Demontage bis Wiederinbetriebnahme

Maschinen faszinieren uns seit über 60 Jahren. Dabei sind Projekte, bei denen es eine Vielzahl an Maschinentypen umzusetzen gilt, für unsere Montage-Teams eine besondere Herausforderung. So auch für die Binder GmbH, ein Medizintechnikunternehmen aus Tuttlingen. Innerhalb des Werkes sollte SCHOLPP die Umsetzung von Maschinen in die neue COMPETENCE FACTORY übernehmen. Von der Demontage bis zur Wiederinbetriebnahme konnte das SCHOLPP-Team alle Kompetenzen abrufen. Ein sehr kompaktes Layout limitierte die Logistikflächen.

Die Fertigungslinie wies einen umfangreichen Maschinenpark auf, der in mehreren Ebenen aufgebaut war. Folgende Maschinen waren umzusetzen: zwei TRUMPF Biegemaschinen (TruBend 5130 und 5130 II), zwei TRUMPF Stanzen (TruPunch1000 und QuickSharp) sowie TRUMPF Schneidtechnik (TruShear 3103); eine HYDRAP-Presse, eine SanGiacomo T75 CE, ein Fladder 300/Aut-01 Schneidssystem (inkl. Nassentstauber), eine Boschert Stanzmaschine und eine Flachschleifmaschine, eine Schnelldorfer Längsnahtschweißanlage mit Somako-Steuerung (inkl. Kaltwassersatz), eine Kessellinie sowie ein Koordinatentisch.

Komplette Leistung

SCHOLPP übernahm bei der Umsetzung der Maschinen die gesamte Demontage und Remontage, inkl. Dokumentation, Ablaufplan, Baustellenaufbau, Maschinenkennzeichnung und Technische Reinigung. Bei zwei Maschinen – der HYDRAP-Presse und der SanGiacomo – wurden außerdem ein optischer Retrofit und eine Lackierung durchgeführt. Im Vorfeld der Maschinenumsetzung erstellte SCHOLPP nach Ortsbesichtigung und Aufnahme der Maschinen einen Ablaufplan. Die Planung sah vor, bei der Maschinenumsetzung zwei Montageteams (Abbau/Aufbau) zeitversetzt arbeiten zu lassen, die ein Montageleiter vor Ort koordinierte. Für die Demontage setzte das Planungsteam zwei Wochen, für die Remontage maximal drei Wochen an. Während das Abbauteam die Baustelle einrichtete, kennzeichnete ein Monteur die Maschinenteile.

Technikeinsatz und Kooperation

Bei der Technik spielte ein Hubgerüst TG 320 mit 12 m langer Fahrschiene eine wichtige Rolle. Es diente zum Umlegen von Schwerteilen (bis zu 30 Tonnen), insbesondere beim Quertransport der HYDRAP-Presse. Außerdem wurden zwei Autokrane HK60 und HK 45 für das Verladen benötigt. Für den Transport richtete SCHOLPP einen eigenen Megaplanentrailer ein. Die Umsetzung der Trumpf-Maschinen erfolgte in enger Zusammenarbeit mit der Firma mteg aus Neuenstein, ein bewährter und langjähriger Partner, der ebenfalls eine spezielle TRUMPF-Service-Zertifizierung hat. Monteure aus dem Hause TRUMPF kamen zusätzlich bei der Umsetzung von Maschinen des Typs TruPunch 5000 (Stanze) zum Einsatz. Diese erhielt eine Anbindung an ein STOPA-Hochregal.

Das Aufstellungslayout dieser Fertigungslinie war äußerst kompakt gestaltet, was die Logistikflächen für die Umsetzung der Maschinen und die einzelnen Montagebewegungen stark limitierte. Diese Umstände ließen nur wenige Möglichkeiten zur Zeitoptimierung, zumal in die SCHOLPP-Montageplanung und –abläufe auch die Partnerunternehmen mteg und TRUMPF zu integrieren waren. Nach der Remontage und der Inbetriebnahme der Maschinen erfolgte eine Endabnahme der Anlage gemeinsam mit dem Kunden. Als Basis dafür dienten die vor und während des Projektes erstellten Pläne und Protokolle. Die Anlage ging am neuen Arbeitsort pünktlich in Betrieb.

Zurück zur Liste

Kurzübersicht
Kunde:

Binder GmbH

Branche:

Medizin / Pharma

Projektart:

Regionale Projekte

Aufgabe:

interne Umsetzung von Maschinen, komplette Leistung mit Demontage, Remontage und Inbetriebnahme diverser Maschinen

Eingesetzte Technik:

Hubgerüst TG 320 mit 12 m langer Fahrschiene zum Umlegen von Schwerteilen innerhalb einer Produktionsstätte; Autokrane HK60 und HK 45, Megaplanentrailer-Lkw, 6t- und 8t-Stapler, Scherenbühne, 70t-Maschinentransportwagen

Besonderheiten:

umfangreicher Maschinenpark mit diversen Fabrikaten, Layout in mehreren Ebenen, kompakter Zuschnitt, limitierte Logistikflächen

Ansprechpartner:

Haben Sie eine konkrete Frage zu diesem Projekt? Dann können Sie hier mit uns Kontakt aufnehmen.