Einbringung und Montage von Vakuumkammern

Abladen, Einbringung und Quertrnsport von 15 Tonnen schweren Vakuumkammern

Der nordsächsische Glashersteller Flachglas Torgau GmbH in Torgau erweiterte seine Produktion um zwei Vakuumkammern. Diese sind ein wichtiger Bestandteil der Fertigung von Spezialglas für Fahrzeuge, Solaranlagen und andere Anwendungen. Das Torgauer Werk gehört zur französischen Saint-Gobain-Gruppe, dem Weltmarktführer bei innovativen Werkstoffen, Baumaterialien und Verpackungen. Für SCHOLPP war dieser Auftrag in einer klassischen Tagesmontage zu erfüllen.

Die Vakuumkammern dienen in den Torgauer Beschichtungsanlagen fortan zur Herstellung von Wärmeschutz-, Sonnenschutz- und Vorproduktschichten für Solaranwendungen. Dank dieser neuen Technik können hier nun riesige Glasscheiben mit einer Länge von bis zu 18 Metern beschichtet werden. Die Aufgabe des SCHOLPP-Teams bestand darin, die beiden jeweils mehr als 15 Tonnen schweren Kammern abzuladen und einzubringen. Trotz des hohen Gewichtes war der Auftrag von Beginn an als Tagesmontage geplant.

Spezielle Schwerlastrollen

An Technik brachte SCHOLPP einen Mobilkran, einen Montagewagen, einen Stapler und Schwerlastrollen vor Ort. Die Schwerlastrollen, die speziell für diesen Auftrag ausgewählt worden waren, vereinten zwei wichtige technische Eigenschaften: sehr hohe Traglast und extrem niedrige Ladehöhe. Damit konnten die Kammern bei den niedrigen Durchfahrtshöhen im Werk souverän an einem Tag einrollen.

Zurück zur Liste

Kurzübersicht
Kunde:

Flachglas Torgau GmbH

Branche:

Maschinenbau

Projektart:

Regionale Projekte

Aufgabe:

Einbringung und Montage von Vakuumkammern

Eingesetzte Technik:

Mobilkran, Montagewagen, Stapler und Schwerlastrollen

Ansprechpartner:

Haben Sie eine konkrete Frage zu diesem Projekt? Dann können Sie hier mit uns Kontakt aufnehmen.