Betriebsumzug: 100.000 Teile in 5 Tagen

Es schien unmöglich, doch SCHOLPP machte es wahr: Beim Betriebsumzug der R + W Antriebselemente GmbH sollte innerhalb kürzester Zeit eine große Menge an Komponenten demontiert, transportiert und wieder montiert werden. Detaillierte Planung, gezielter Personaleinsatz und enge Kooperation mit dem Kunden führten zum Ziel. R + W produziert Präzisionskupplungen für leistungsstarke Antriebe und hochbelastbare Industriekupplungen mit einem Maximum an Sicherheit. Dabei stellt das Unternehmen selbst an seine Produkte hohe Anforderungen: schnell, präzise und sicher müssen sie sein. Dieser Anspruch gilt auch für Dienstleister.

Mit dem Bau eines neuen Standortes musste das gesamte Werk von Klingenberg ins drei Kilometer entfernte Wörth am Main, südlich von Aschaffenburg, verlagert werden. SCHOLPP Dietzenbach hatte in den letzten Jahren bereits mehrmals mit kleineren Montageprojekten, etwa dem Ein– und Ausbringen von Fräsmaschinen, fachlich überzeugt und erhielt den Zuschlag für das Großprojekt.

Der Umzug des Betriebes umfasste die gesamte Produktion des Standortes Klingenberg und mehrerer kleinerer Außenstellen. Alles wurde im neuen Werk in Wörth zusammengeführt. Die größten Komponenten, sieben Bearbeitungszentren, wogen bis zu 10 Tonnen, die größten Ausmaße betrugen 4,5 x 2,5 Meter. Das SCHOLPP-Team war für die Demontage, das Verladen, den Transport und die Remontage der Maschinen verantwortlich.

Lange Erfahrung, gute Organisation und planvolle Logistik

Auf der Umzugsliste standen zudem auch viele kleinere Maschinen, Handarbeitsplätze, sämtliches Fertigungsequipment und Bildschirmarbeitsplätze. Insgesamt gab es ca. 100.000 Positionen auf der Packliste. Den Überblick zu bewahren, war eine organisatorische Herausforderung, vor allem auch weil R + W gleichzeitig eine Inventur durchführte und auf ein neues Lagersystem umstellte. Aufgrund der vielen Kleinteile war besonderes Geschick der Monteure gefragt und viel Handarbeit nötig. Sehr wichtig war es, das Gesamte im Blick zu behalten und alle Teile logistisch sinnvoll zu handhaben. Das in so kurzer Zeit zu leisten, erforderte eine Menge Erfahrung, lautete das Resümee der SCHOLPP-Projektleitung.

Engagement des Teams begeistert Kunden

Ein 24-köpfiges Team arbeitete dafür im Zwei-Schicht-System und brachte den Betriebsumzug innerhalb von nur fünf Tagen pünktlich und geordnet über die Bühne. SCHOLPP ermöglichte durch seinen Zeitplan die gleichzeitige Inbetriebnahme aller Maschinen im neuen Werk. Der Kunde war begeistert, dass der Zeitplan so exakt eingehalten wurde. Eine sensationelle Teamleistung.

Beim Betriebsumzug der R + W Antriebselemente GmbH sollte innerhalb kürzester Zeit eine große Menge an Komponenten demontiert, transportiert und wieder montiert werden. Detaillierte Planung, gezielter Personaleinsatz und enge Kooperation mit dem Kunden führten zum Ziel.
Beim Betriebsumzug der R + W Antriebselemente GmbH sollte innerhalb kürzester Zeit eine große Menge an Komponenten demontiert, transportiert und wieder montiert werden. Detaillierte Planung, gezielter Personaleinsatz und enge Kooperation mit dem Kunden führten zum Ziel.
Beim Betriebsumzug der R + W Antriebselemente GmbH sollte innerhalb kürzester Zeit eine große Menge an Komponenten demontiert, transportiert und wieder montiert werden. Detaillierte Planung, gezielter Personaleinsatz und enge Kooperation mit dem Kunden führten zum Ziel.
Beim Betriebsumzug der R + W Antriebselemente GmbH sollte innerhalb kürzester Zeit eine große Menge an Komponenten demontiert, transportiert und wieder montiert werden. Detaillierte Planung, gezielter Personaleinsatz und enge Kooperation mit dem Kunden führten zum Ziel.
Beim Betriebsumzug der R + W Antriebselemente GmbH sollte innerhalb kürzester Zeit eine große Menge an Komponenten demontiert, transportiert und wieder montiert werden. Detaillierte Planung, gezielter Personaleinsatz und enge Kooperation mit dem Kunden führten zum Ziel.

Zurück zur Liste

Kurzübersicht
Kunde:

R + W Antriebselemente GmbH, Klingenberg/Wörth am Main

Branche:

Maschinenbau , Umformindustrie

Projektart:

Regionale Projekte

Aufgabe:

Betriebsumzug

Eingesetzte Technik:

Autokran, Elektroameisen, Gabelstapler, Handhubwagen, Schwerlastrollen, Montageequipment

Besonderheiten:

hohe Anzahl an Einzelkomponenten, enges Zeitfenster von nur 5 Tagen

Ansprechpartner:

Haben Sie eine konkrete Frage zu diesem Projekt? Dann können Sie hier mit uns Kontakt aufnehmen.