Unser Engagement: Taten statt Worte.

Ein Unternehmen zu sein, heißt nach unserem Verständnis, Verantwortung zu übernehmen: für Kunden, für Mitarbeiter und darüber hinaus für unser Gemeinwesen. Nachhaltige Unternehmensführung integriert neben wirtschaftlichen Bedürfnissen und ökologischen Anforderungen auch soziale Komponenten. Davon sind wir überzeugt.

Deshalb reden wir nicht einfach nur darüber, sondern wir verpflichten uns zu aktivem Handeln. Wir unterstützen im Umfeld unserer Standorte gemeinnützige Projekte und Organisationen. Schwerpunkt ist die Förderung benachteiligter Kinder und Jugendlicher sowie das aktive Mitwirken an Initiativen der Berufs- und Studienorientierung.

Hier eine Auswahl unseres Engagements:

Statt Weihnachtsgeschenke für Kunden zu kaufen, spendeten wir 2012 und 2013 für den Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes e.V. in Berlin.

Wir unterstützen Mitarbeiter, die soziale Verantwortung übernehmen. Dazu gehört zum Beispiel die Wohltätigkeitstombola unserer Auszubildenden, deren Erlöse unter anderem der Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e.V. in Stuttgart zugute kommen.

In Leipzig fördern wir den Ferienland e.V. Er ermöglicht Kindern und Jugendlichen, die in sozial benachteiligten Milieus aufwachsen, trotz des beschränkten Familienbudgets eine Ferienreise.

Wir sehen es auch als unsere Pflicht, Initiativen der Berufsorientierung zu unterstützen, die Jugendlichen einen qualifizierten Start in die Ausbildung bieten. Unter anderem beteiligen wir uns an „Schau rein! – Die Woche der offenen Unternehmen in Sachsen“.

Dieses Engagement setzen wir auch beim akademischen Nachwuchs fort. Wir sind Partner im Mentoring-Programm der Technischen Universität Freiberg und kooperieren intensiv mit den Fachbereichen Fabrikplanung, Visualisierung und Simulation.

SCHOLPP zieht mit anderen an einem Strang.

Wer nicht nur nach-, sondern auch vordenkt, braucht den Gedankenaustausch. Außerdem lassen sich Dinge leichter bewegen, wenn man gemeinsam Hand anlegt. Deshalb engagiert sich SCHOLPP in Verbänden und Interessenvertretungen. Unsere Ziele dabei sind vielfältig. Sie reichen von der Festschreibung hoher Sicherheits- und Ausbildungsstandards und der Verständigung in unternehmensrechtlichen Fragen bis zur Image-Pflege der Branche.

Die SEMI ist der weltweit führende Verband der Halbleiterindustrie. Er erhebt Marktdaten, legt Standards der Industrie fest und organisiert Messen und Veranstaltungen. SCHOLPP ist Mitglied geworden, um Erfahrungen mit dem qualifizierten Einbringen von Maschinen in Reinräume zu thematisieren.

Die swiss/ccs ist eine Vereinigung, die sich bereits seit 1971 Reinraum-Problemen widmet. Sie engagiert sich in internationalen Standardisierungs-Komitees. In Abstimmung mit dem VDI, dem Verein deutscher Ingenieure, werden die Interessen von Reinraumanwendern im süddeutschen Raum mit vertreten.

Der Verein greift die reiche Tradition sächsischer Halbleiterindustrie auf und agiert als überregionales Netzwerk. Mit dem Bereich Cleanroom Move-In® hat SCHOLPP in Sachsen ein besonderes Standbein.